1. Buchen Sie frühzeitig

Es zahlt sich aus, ein Fahrzeug frühzeitig, mindestens 5 Tage im Voraus, zu mieten. Im Allgemeinen bekommen Sie einen besseren Preis als wenn Sie das Fahrzeug an dem Tag buchen, an dem Sie es brauchen. Der Zeitpunkt der Buchung ist wesentlich, weil viele Autovermietungen mit sich ändernden Mietpreisen arbeiten. Das heisst, die Preise variieren von Tag zu Tag. Zusätzlich ist die Fahrzeugauswahl zu einem früheren Zeitpunkt grösser und Sie können eines der preisgünstigeren Fahrzeuge auswählen.

2. Einen Mietwagen im Internet reservieren

Autovermietungen gewähren Kunden, die vor dem Abholungsdatum online buchen, häufig Rabatte. So erhalten bei Hertz beispielsweise alle Mitglieder, die online buchen, 5 % Rabatt.
Es kann sich auch auszahlen, die Fahrzeugpreise verschiedener Buchungsportale im Internet zu vergleichen.

3. Bestellen Sie eine kostenlose Mitgliedskarte bei bekannten Autovermietungen

Manche Mitgliedskarten berechtigen zu guten Rabatten bei der Anmietung eines Fahrzeuges. In diesem Zusammenhang gewährt Sixt die höchsten Rabatte, und wenn Sie oft buchen (d. h. mehr als 3 Mal jährlich), können Sie als Mitglied bis zu 25 % Rabatt bekommen. Auch Avis, Hertz und Europcar gewähren ihren Mitgliedern interessante Rabatte.

Eine Mitgliedskarte bietet Ihnen ausserdem zusätzliche Vorteile und Rechte – unter anderem die prompte Bedienung bei der Fahrzeugabholung. Da die Autovermietung Ihre gesamten Daten in der Datenbank hat, müssen Sie am Schalter keine Formulare ausfüllen. Sie können auch einen besseren Service erhalten; oft haben Autovermietungen einen Extraschalter für Ihre Kunden.

4. Sagen Sie „Ja, bitte“ zu den Newslettern der Autovermietungen

Indem Sie Newsletter per E-Mail von den verschiedenen Autovermietungen akzeptieren, wissen Sie stets über die besten und neuesten Angebote Bescheid.

5. Seien Sie flexibel, was Abholort und -Zeit sowie den Fahrzeugtyp anbelangt

Wenn Sie beispielsweise nach Mailand in Urlaub gehen, kann es sich auszahlen, die Fahrzeugmieten in Mailand Stadtzentrum anstatt am Flughafen zu prüfen. Die Preisunterschiede können gross sein und Flughafentarife sind oft am teuersten. Das liegt daran, dass eine Flughafengebühr auf den Fahrzeugmietpreis aufgeschlagen wird.

Indem Sie bei der Auswahl eines Mietwagens Ihre Anforderungen an Fahrzeugtyp und -Modell senken, können Sie ebenfalls viel Geld sparen.

Ausserdem ist es oft günstiger, den Mietwagen an einem Donnerstag abzuholen, selbst wenn Sie das Fahrzeug erst am Freitag brauchen. Autovermietungen verlangen für den Freitag häufig bereits den teureren Wochenendtarif.

6. Vermeiden Sie optionale Extras und Zusatzgebühren für Ihr Fahrzeug

Wenn Sie häufig ein Auto mieten, kann es sich lohnen, Ihr eigenes Navigationssystem mitzubringen anstatt es bei der Autovermietung zu leihen. Ein Navigationssystem gilt als optionales Extra für den Mietwagen und kostet zusätzliche Gebühren. Eine Alternative ist die Nutzung des Navigationssystemes auf Ihrem Smartphone anstatt bei der Autovermietung dafür zu bezahlen.

Was zusätzliche Fahrzeugversicherungen anbelangt, so reichen eine Kreditkarte und Ihre private Haftpflichtversicherung für gewöhnlich aus. Es ist daher nicht nötig, weitere und teurere Versicherungen abzuschliessen. Denken Sie auch daran, zu prüfen, ob das Fahrzeug mit unbeschränkter Kilometerleistung vermietet wird, wenn Sie planen, lange Strecken zu fahren. Wenn Sie die Kilometerbeschränkung überschreiten, entstehen Ihnen sonst Zusatzkosten.

7. Bringen Sie den Mietwagen an den Ort zurück, an dem Sie es abgeholt haben

Wenn Sie den Mietwagen an einem anderen Ort zurückgeben – oder in einer anderen Stadt – als Sie es abgeholt haben, kann die Autovermietung Ihnen zusätzliche Gebühren berechnen (einfache Strecke). Die betreffenden Gebühren sind üblicherweise hoch und liegen bei 3.000 bis 5.000 NOK.

8. Bringen Sie das Fahrzeug rechtzeitig zurück

Wenn Sie das Fahrzeug zu spät zurückgeben, wird eine Strafgebühr erhoben. Am besten nehmen Sie Kontakt zur Autovermietung auf, sobald Sie merken, dass Sie den vereinbarten Zeitpunkt nicht einhalten können. So wird Ihnen oft eine geringere Gebühr berechnet als wenn Sie sich nicht gemeldet hätten.

9. Vermeiden Sie Strafen für Falschparken und Geschwindigkeitsüberschreitungen

Autovermietungen verlangen zusätzlich zu der eigentlichen Strafe für Falschparken oder Geschwindigkeitsüberschreitungen häufig relativ hohe Gebühren. Passen Sie während der Mietdauer also besonders auf.

Viele Mietwagen sind nicht mit einem Chip für Mautstationen ausgestattet. Es ist deshalb wichtig, sich an Mautstationen auf der Spur für manuelle Abfertigung einzuordnen und jeweils für die Durchfahrt zu bezahlen.

10. Besorgen Sie sich eine Kreditkarte, die Rabatte für Mietwagen anbietet

Mit verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Kreditkarten erhalten Sie Rabatte auf Mietwagen. Suchen Sie im Internet nach Karten, die Rabatte gewähren.

11. Wochenmiete

Es ist generell günstiger, ein Auto für eine Woche als für 5 Tage (manchmal auch vier Tage) zu mieten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, für wie viele Tage Sie mieten möchten, prüfen Sie den Preis für die Wochenmiete. Im Allgemeinen sinkt der Preis pro Tag, je länger Sie das Fahrzeug haben.web statistics