Wenn Sie zuhause oder im Ausland ein Auto mieten, sollten Sie die nachstehenden Tipps / Ratschläge lesen – damit vermeidet man die häufigsten Fallen:

Lesen Sie den Standardvertrag für den Mietwagen sorgfältig durch

Es ist sehr wichtig, den Standardvertrag der Autovermietung sorgfältig durchzulesen. Stellen Sie sicher, dass Sie den Inhalt des Mietvertrages verstehen. So vermeiden Sie böse Überraschungen zu einem späteren Zeitpunkt.

Wenn Sie im Internet nach der besten Offerte suchen, bedenken Sie, dass die angegebenen Preise häufig nur das „Basispaket“ umfassen. Deshalb ist es wichtig, zu prüfen, was im Fahrzeugmietpreis enthalten ist und was nicht. Denken Sie beispielsweise daran, die Vereinbarung bezüglich Treibstoff zu prüfen und seien Sie sich bewusst, dass Sie die Autovermietung im Voraus informieren müssen, wenn Sie mit dem Mietwagen in ein anderes Land fahren möchten.

Laut „Consumer Europe“ kommt die Mehrzahl der Beschwerden und Streitigkeiten mit Autovermietungen aus  Italien, Deutschland und Spanien sind ebenfalls gut vertreten. Wenn Sie mit einem Mietwagen in eines dieser Länder in Urlaub gehen, gibt es deshalb gute Gründe, den Mietvertrag sorgfältig durchzulesen.  Beschwerden beziehen sich im Allgemeinen auf Forderungen seitens der Unternehmen nach Ablauf der Mietdauer und sind vor allem Streitigkeiten über angeblich am Fahrzeug entstandene Schäden.

Überlegen Sie gut, bevor Sie eine Zusatzversicherung abschliessen  

Wenn Sie ein Fahrzeug mieten ist die Haftpflicht- und Kaskoversicherung sowie Diebstahlversicherung normalerweise im Preis inbegriffen. Der Selbstbehalt im Schadensfall kann bei Mietwagen inzwischen sehr teuer sein. Der Selbstbehalt variiert von Land zu Land, liegt normalerweise jedoch zwischen 300 und 1.500 US-Dollar. Auch innerhalb eines Landes arbeiten die verschiedenen Autovermietungen mit verschiedenen Selbstbehalten.

Bei der Abholung des Mietwagens bietet das Unternehmen Ihnen eine Zusatzversicherung ab, mit welcher der Selbstbehalt im Schadensfall gesenkt oder abgedeckt wird. Seien Sie skeptisch und sagen Sie nicht gleich „Ja, bitte“, denn der Preis dieser Zusatzversicherung ist oft sehr hoch.

Ignorieren Sie Verkaufstricks, wenn Sie den Mietwagen abholen. Das Gehalt des Mitarbeiters besteht zum Teil aus einer Provision und so möchte er Ihnen, dem Kunden, so viel wie möglich verkaufen. Zusätzlich zur Selbstbehaltversicherung können Ihnen beispielsweise Gepäckversicherungen oder private Unfallversicherungen offeriert werden. Prüfen Sie Ihre private Fahrzeugversicherung dahingehend, was sie abdeckt.

Wenn Sie die zusätzliche Selbstbehaltversicherung ablehnen, müssen Sie eine Kaution hinterlegen. Normalerweise wird hierzu eine Kreditkarte verwendet. Das ist auch für Sie als Urlauber praktisch, weil der Kautionsbetrag während der Mietdauer nicht auf Ihrer normalen Geldkarte „eingefroren“ wird.

Der Kautionsbetrag deckt die Kosten der Autovermietung ab, wenn Sie das Fahrzeug beschädigen. Andere Kosten, die Ihnen nach Ablauf der Mietzeit in Rechnung gestellt werden können, entstehen zum Beispiel, wenn Sie vergessen haben, vollzutanken, bevor Sie das Fahrzeug zurückgeben.

Prüfen Sie Ihr Kreditkartenkonto ein paar Tage nach Rückgabe des Fahrzeuges. Sie sehen dann rasch, ob die Autovermietung einen Teil Ihrer Kaution einbehalten hat.

Überlegen Sie gründlich, bevor Sie optionale Extras für den Mietwagen vereinbaren.

Kindersitze, Navigationssystem, Skiträger und tragbare DVD-Player sind Beispiele optionaler Extras, die man bei der Autovermietung mieten kann. Sie sind im Grundpreis nicht enthalten und ihr Mietpreis ist hoch.

In anderen Ländern kann er sogar noch höher sein. Deshalb ist es besser, Ihre eigene Ausstattung mitzubringen als zu mieten.

Wenn Sie zu mehreren reisen, wählen Sie den Fahrer sorgfältig aus

Mieten mehrere Erwachsene gemeinsam ein Fahrzeug, so sollte der Fahrer 25 Jahre oder älter sein. Ist der Fahrer jünger als 25, so verlangt die Autovermietung Extragebühren für den „jungen Fahrer“.
Auch verlangt die Autovermietung zusätzliche Gebühren für jede zusätzliche Person, die das Fahrzeug fährt.

Inspizieren Sie den Mietwagen, bevor Sie den Abholort verlassen

Inspizieren Sie das Fahrzeug von innen und aussen, bevor Sie den Abholort verlassen. Es kann auch gut sein, das Fahrzeug zusammen mit einem Mitarbeiter des Unternehmens anzuschauen, so dass später keine Streitigkeiten entstehen. Foto- und Videoaufnahmen des Fahrzeuges können ebenfalls ratsam sein, um nach der Mietdauer Streitigkeiten über Schäden am Fahrzeug zu vermeiden.

Entdecken Sie vor der Abfahrt einen Schaden am Fahrzeug, informieren Sie die Autovermietung. So vermeiden Sie bei Kratzern im Lack, beschädigten Reifen, Dellen etc. Anschuldigungen bei Rückgabe des Fahrzeuges.

Prüfen Sie die Unternehmensrichtlinien bezüglich der Kaution

Normalerweise verlangt das Unternehmen eine Sicherheit über Ihre Kreditkarte – eine Kaution. Achten Sie darauf, dass hierfür ein Höchstbetrag festgelegt wird.